Dienstag, 18. Februar 2014

Gewinnspielen lohnt sich, mein erster Gewinn inkl. Testbericht Asus Transformerbook T100TA

Heute habe ich den 1. Gewinn meines Lebens erhalten, das Asus Transformer Book T100TA DK007H im Wert von ca. 500 Euro. Dass man also im Internet wirklich etwas gewinnen kann, sollte hiermit bewiesen sein. Wo ich teilgenommen habe und wie es dazu kam, möchte ich euch nun erzählen. Zudem werde ich hoffentlich einen ordentlichen Testbericht verfassen und das Produkt auf Herz und Nieren testen und euch danach meine Erfahrungen mitteilen.

Wenn dich die Vorgeschichte nicht interessiert und du direkt den Testbericht lesen willst, scroll einfach direkt runter.

Vorgeschichte:

Ursprünglich wollte ich mir den Convertible(Kombigerät aus Laptop und Tablet) zu Weihnachten kaufen bzw. ich habe es mir auch kurz nach Weihnachten bei Notebooksbilliger.de bestellt. Die Lieferung verzögerte sich im Nachhinein glücklicherweise. Während ich auf die Lieferung wartete, bekam ich eine Email, die ich fast schon gelöscht hatte. Der Absender war irgendwas mit WeberShandWick, sodass ich dachte: "Oh, mal wieder Spam". Der Inhalt machte mich jedoch neugierig. Ich wurde gebeten, meine Adresse zu übermitteln, damit Sie mir den Gewinn zusenden können. Ich hatte schon oft diverse Fake-Emails im Postfach, in denen gesagt wurde, ich habe "möglicherweise" etwas gewonnen. Wichtig bei sowas ist, Anhänge niemals zu öffnen und zunächst mal nach dem Absender googeln. Das tat ich und bin auf ein paar Seiten gestoßen, in denen stand, dass Weber Shandwick zu Asus gehört, beispielsweise diese hier.

Das hörte sich zunächst positiv an. Dann wusste ich jedoch immer noch nicht, dass ich an einem Gewinnspiel des Convertibles teilgenommen habe. In der Email wurde das Gewinnspiel als"Asus Xmas Wishes" bezeichnet. Dies gab ich in Google ein und wurde auf die Facebookseite von Asus Deutschland geleitet. Dort hatte ich ein "Gefällt mir" da gelassen und tatsächlich am Gewinnspiel teilgenommen. Zugleich hat dort am selben Tag, ein paar Minuten nachdem ich die Gewinnbenachrichtigung per Emailadresse erhalten habe, Asus gepostet, dass eben die Gewinner benachrichtigt worden. Das hat also auch gepasst. Nun glaubte ich wirklich, dass ich etwas gewonnen habe. Ich schrieb sofort eine Emailadresse an WeberShandWick, sowie, um sicher zu gehen, eine Facebook-Nachricht an Asus Deutschland.

Ein paar Tage später erhielt ich dann eine Email von WeberShandwick, dass Sie meine Adresse erhalten haben und den Gewinn Mitte Januar zuschicken werden. Zu dem Zeitpunkt(glaube es war der 28.01.14), stornierte ich die Bestellung des Convertibles auf Notebooksbilliger, da ich ja lustigerweise genau das selbe(sogar noch eine etwas höherwertigere Variante mit mehr Speicher) gewonnen habeund sich die Bestellung eh bis ins ungewisse verzögerte.

Wie kommt es nun, dass ich erst heute den Gewinn erhalten habe? Wir haben schließlich Mitte Februar. Ich vermute, dass es sehr frisch produziert ist, da das Convertible in allen möglichen Online-Shops erst Mitte Februar wieder lieferbar war. Positiv anzumerken ist, dass mir die Verzögerungen per Mail selbstständig, also ohne Anfrage meinerseits, mitgeteilt worden. Als ich dann heute morgen nach dem Aufwachen ein Paket von Weber Shandwick sah, konnte ich es echt kaum fassen und habe mich super gefreut.

Testbericht zum Asus Transformer Book T1000TA DK007H

Unboxing:
Ein paar Bilder vom Unboxing gibt es natürlich auch:


Akkulaufzeit:
Mein Akku war nach dauerhafter Nutzung von Tape.tv nach 7 Stunden leer. Tape.tv spielt Musikvideos ab, was sehr akkuzehrend ist. Daher bin ich mit 7 Stunden sehr zufrieden. Die Standbyzeit soll bei bis zu 2 Wochen liegen. Solange möchte ich aber nicht mit dem Testbericht warten zumal ich das Gerät dann 2 Wochen nicht benutzen könnte.

Das Laden von 0 auf 100% hat hingegen 5 Stunden gedauert.

Display:
Das 10,1 Zoll große IPS-HD-Display löst gestochen scharf und kristallklar mit 1366*788 Pixeln auf und ist natürlich ebenfalls als Touchpad verwendbar. Man kann das Display auch von der Tastatur trennen und es als Tablet nutzen. Einziger Nachteil ist in meinen Augen, dass das Display und der glatte, schwarze Rahmen etwas spiegeln. Mit Fenstern im Hintergrund sieht man zwar noch alles aber die Fenster eben auch. Bei Filmen in dunklen Szenen könnte das störend sein.

Im beigefügten Screen meines Desktops seht ihr wie scharf das Display auflöst:


Prozessor:
Verbaut ist ein bis zu 1,8 GhZ schneller 4-Kern-Prozessor, der sehr schnell arbeitet wie ich finde. Der Convertible ist in weniger als 2 Sekunden startbereit. Meinen Pc vergleiche ich damit besser nicht, der braucht bestimmt mehrere Minuten.

Betriebssystem:
Als Betriebssystem ist ein echtes Windows 8.1 vorinstalliert, also kein Windows RT. Der Vorteil ist, dass man je nach Vorliebe, die bekannten Kachel-Symbole von Android nutzen kann oder die ganz normale Desktopansicht, den man von Pc´s und Notebooks kennt.

Zubehör:
Im Zubehör enthalten ist Microsoft Office Home and Student 2013 als Vollversion im Wert von 130 Euro was mit ein ausschlaggebender Grund war, warum ich mir dieses Convertible ursprünglich kaufen wollte.

Speicher:
Positiv zur Geschwindigkeit trägt natürlich auch die 64GB SSD-Festplatte bei, die bekanntlich schneller sind als handelsübliche HDD-Festplatten, dafür natürlich auch teurer. Auf dieser Festplatte sollte man also die Dinge installieren und speichern, die man besonders häufig nutzt. Zusätzlich bietet das Transformer Book noch eine 500GB HDD-Festplatte, die den Speicher nochmal ordentlich erweitert.

Sonstiges:
An Bord ist natürlich WLan, sowie Bluetooth 4.0, ein HDMI-Ausgang, ein 3,5mm Klinkenanschluss für Kopfhörer, USB 3.0, Lautsprecher die sehr guten Ton bieten sowie einen Micro-SD-Kartenslot, der meine Speicherkarte vom Handy direkt erkannt hat. Sogar eine ganz in Ordnung auflösende Kamera zum Skypen beispielsweise ist mit im Display/Tablet verbaut.

Bleibt nur noch, vielen vielen Dank zu sagen liebes Asus Team und ebenfalls danke an WeberShandwick für die vorbildliche Kommunikation.

Wenn ich etwas vergessen habe, zu prüfen oder wenn ihr weiteres erfahren möchtet, teilt es mir in den Kommentaren mit, dann reiche ich die Informationen selbstverständlich nach.

Ich bin insgesamt sehr von dem Produkt begeistert und kann es bedingungslos weiterempfehlen.

Wenn du auch so tolle, hochwertige Gewinne bekommen möchtest, abonniere meinen Blog per Email, Facebook, Google+ oder Twitter damit du keine Gewinnspiele mehr verpasst.

Morgen veröffentliche ich dann wieder neue Gewinnspiele :)

1 Kommentar:

  1. Na herzlichen Glückwunsch zu diesem klasse Gewinn.

    Ich kann es übrigens bestätigen, im Internet gibt es viele interessante Gewinnspiele, die nicht nur auf Datensammlung aus sind. Die Gewinnchancen sind da auch nicht wirklich schlecht. Ich selbst habe bereits zwei Smartphones, einige Amazon-Gutscheine, ein paar nette Gadgets und noch einiges mehr gewonnen :)

    Gruss
    Tobinger

    AntwortenLöschen